IFSB

Das Institut für Schwarzarbeitsbekämpfung IFSB versteht sich als Kompetenzzentrum für Fragen betreffend Entstehung, Auswirkungen und Strategien zur Bekämpfung der Schattenwirtschaft bzw. Schwarzarbeit.

Das IFSB hat seinen Sitz in Basel und wurde 2015 als gemeinnütziger Verein nach schweizerischem Recht gegründet. Das IFSB ist in jeder Hinsicht unabhängig und leistet wertvolle Aufklärungs- und Sensibilisierungsarbeit bei den involvierten Personen. Weiter macht sich das IFSB stark in der Zusammenarbeit zwischen den Behörden und der Wirtschaft. Gerade bei der Bekämpfung der Schattenwirtschaft mit all ihren unlauteren Geschäftspraktiken ist Vernetzung wichtig.

Im Fokus der Vereinsarbeit stehen der Wissenstransfer sowie die Koordination zwischen den Mitgliedern aus Verwaltung und Privatwirtschaft zu Gunsten der Allgemeinheit. So positioniert sich das IFSB in der Öffentlichkeit mit Fakten und klärt aktiv über die schädlichen Auswirkungen der Schattenwirtschaft und damit einhergehend Schwarzarbeit auf.

 

Statuten als PDF downloaden

 

 

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des Instituts für Schwarzarbeitsbekämpfung IFSB unter der Leitung von Frau Tatjana Heusner ist domiziliert im

AEQUITAS Businesscenter
Steinenbachgässlein 49
4051 Basel

 

 

Mitglieder

Die Mitgliedschaft steht allen interessierten Personen aus dem privaten sowie dem öffentlichen Sektor offen.

Mitgliedschaftsantrag als PDF downloaden

 

 

Vorstand

Der Vorstand des IFSB setzt sich aus zwei bis fünf Vertretern der Mitglieder zusammen.

Der Vorstand vollzieht die Beschlüsse der Urabstimmung und erledigt die laufenden Geschäfte. Der Vorstand besteht aus zwei bis fünf Mitgliedern. Er konstituiert sich selbst. Der Vorstand ist alle drei Jahre zu erneuern, wobei Wiederwahl
zulässig ist. Weiter sorgt der Vorstand für eine ordentliche Rechnungsführung und die Einsetzung einer Kontrollstelle. Die Rechnung ist jährlich auf den 31.12. abzuschliessen. Die Sitzungen des Vorstandes werden durch den Präsidenten einberufen und vom diesem geleitet.